home

banner3a

banner3

Es war nicht die falsche Leidenschaft, es war das falsche Motorrad

Es war 1996. Ich war seit ´78 ein leidenschaftlicher „Harley Fahrer", „E-Glide", 340 kg und ein Haufen Chrom.

Von meiner lieber Frau die „Kawa" wollte mal wieder nicht. Also, auf zum Rudi. Wir kannten uns schon länger, nur mich und meine Harley sah er zu diesem Zeitpunkt das erste Mal. Rudi´s Kommentar: „Toll! Fehlt dir nur noch der Rauschebart, meine Grö0e und mein Gewicht. Mensch Tomy, du hast italienisches Gardemaß. Komm mal rein, mein Kleiner!"

Also, die Kawa in die Werkstatt und ich musste auf so ein zartes, rotes „Mädchen" mit der Bezeichnung „Monster 900" Platz nehmen. „Ja", sagte Rudi, „das sieht toll aus." Und meine Frau stieß ins gleiche Horn. Schnell war die Lederkutte vom Leib gerissen und Rudi steckte mich in eine rot-schwarze, knackige Textiljacke und ich war bereit zur Probefahrt.

In der ersten Kurve musste ich dann feststellen, dass ich nicht die falsche Leidenschaft hatte, sondern nur die falsche Motorradmarke. Ich war überzeugt, tauschte die Harley gegen eine Ducati und habe es bis heute nicht bereut.