home

banner3a

banner3

Gegen dieses Virus gibt es keine Impfung

Es begann mit einer Scheidung. Geschiedene Frauen bekommen Geld, geschiedene Männer ihre Freiheit zurück. Wenn man bereits 37 Jahre alt ist, hat man verdammt lange auf diese Freiheit warten müssen. Meine Freiheit hieß BMW K1200 und ich habe mit diesem Viech einen wirklich schönen Einstieg in die Zweiradwelt bekommen. Schon nach kurzer Zeit aber wurde klar, dass die Fachpresse Recht behalten sollte: Das Ding wackelt!

Wenn man so klapphelmmäßig durch die Gegend schwuchtelt, funktioniert alles bestens. Hart rangenommen wirkt selbst mein Wasserbett stabiler.

Stabilität? Da war doch noch was - richtig: Ducati 996. Probefahrt in gelb und die ersten bekannten Kurven stressfrei durchsegelt. Dieses Gefühl in den Kurven zu liegen, festgesogen und unerschütterlich, machte mehr Gänsehaut als so manch durchl(i)ebte Nacht im Wasserbett. Und außerdem ließ sich ja beides miteinander verbinden, da ich ja meistens tagsüber fuhr. Seltsamerweise wehrte sich meine Partnerin heftigst gegen alle Umlackierversuche auf rot wegen ihres empfindlichen Teints ......

Frauen!

Dieser Virus ließ mich jedenfalls nicht mehr los, dieses schöne Unperfekte, das Rasseln und Schütteln, Geblubber und Röcheln - spätestens hier verstirbt der Vergleich zu Wasserbetterlebnissen.

Wie konnte dieses schöne Etwas dergestalt unanständig, schmutzig und faszinierend vulgär sein und........ teuer! 40´er Inspektion für 1600 Euronen inklusive Reifensatz - scheeeiiißßße!

Und ich dumme Sau war schon wieder verheiratet! „Schatz", säuselte meine Wasserbettikone,

„wird das auf Dauer nicht zu teuer?"

Jetzt war ich nach drei aufregenden, unauslöschlichen Jahren erneut da, wo ich nie wieder sein wollte. Ganz ehrlich: eine 1000er Suzi ist in vielen Bereichen objektiv besser, z. B.: .............

Egal. Doofes Gequatsche. So kann man es nicht verstehen. Sie transportiert eben nie so schmutzige, unanständige, geradezu durchtriebene Informationen vom Rückenmark in mein für immer infiziertes Gehirn. Da kann die japanische High-Tech-Medizin noch lange nach Gegenmitteln forschen.

 

Der glücklich Infizierte.